Prävention

Bildung und Erziehung gelingen in einer Atmosphäre der Achtung, der Wertschätzung und der Toleranz

Das ist das Leitbild an unserer Schule und die Basis für unser positives und wertschätzendes Schulklima.

Kinderrechte

Jährliche Projekttage rund um das Thema Kinderrechte sind fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit am Nachmittag und sensibilisieren die Kinder auf sich und andere zu achten und klären sie über Möglichkeiten der Unterstützung auf.

Partizipation

Im wöchentlichen Klassenrat werden auftretende Probleme ernst genommen und besprochen. Themen, die für alle Schüler wichtig sind, werden vom Klassenrat in das Schülerparlament eingebracht.

Patenschaften

Patenschaften älterer Schüler für unsere Erstklässler helfen den Schulneulingen bei der Orientierung in ihrem neuen Umfeld und bieten Sicherheit.

Schulhund

Zur Förderung der Sozialkompetenz der Kinder arbeiten wir in einigen Klassen mit einem Schulhund. Meili und Kaya gehören beide zur Rasse der Golden Retriever, die für ihr ausgeglichenes Temperament bekannt ist. Weil Hunde dieser Rasse von Natur aus gutmütig, fröhlich, gelassen und unerschrocken sind, passen Golden Retriever besonders gut zu Kindern im Grundschulalter. Meili und Kaya haben eine Hunde-Schule besucht und dort eine Ausbildung zum Schulhund abgeschlossen. Sie kommen an festen Tagen in die Schule und begleiten dann Kinder unserer Klassen beim Lernen und Spielen. Im Umgang mit den Hunden lernen die Kinder soziale Kompetenzen, wie z.B. Rücksichtnahme und Fürsorge.

Unser Schulgarten

Im nahegelegenen Schulgarten findet regelmäßig unsere Schulgarten-AG statt. Diese Angebote sind in den Nachmittagsbereich eingegliedert. Kinder mit entsprechendem Bedarf können hier wertvolle Draußen-Erfahrungen machen und nachholen. Sozialkompetenzen wie Fürsorge, Zuverlässig und Verantwortungsbewusstsein sind bei der Pflege des Gartens gefragt. Im Schulgarten können auch kleinere Feste oder Veranstaltungen stattfinden. Bei warmem Wetter kann der Schulgarten auch zeitweise als grünes Klassenzimmer genutzt werden.

Schulregeln

Unsere Schulregeln sind eine verlässliche Grundlage für ein positives Miteinander und wurden von den Schülern unserer Schule in unserem Schülerparlament erarbeitet. Diese Regeln sind für alle Mitglieder unserer Schulgemeinde verpflichtend einzuhalten und zu respektieren.

Schulsozialarbeit

n Kooperation mit der Schulsozialarbeit der Stadt Bonn führen wir regelmäßige Projekte durch und bieten Beratung für Kinder und Eltern an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bei Bedarf wenden Sie sich telefonisch (0151 18841848) oder per Mail an Frau Oehmen. 

Sozialkompetenztraining und Gewaltprävention

Ein gezieltes Training der Sozialkompetenz beginnt bei uns schon in der Klasse 1. Mit Unterstützung durch die Schulsozialarbeit und dem Programm „Pepes Inselreise“ wollen wir die sozialen Kompetenzen der Kinder von Anfang an stärken. Im Fokus stehen das Wahrnehmen und Einordnen von Gefühlen, Respekt und Freundlichkeit, sowie der Umgang mit Frustrationen und Problemen.

In den Klassen 3 und 4 führen wir das Gewaltpräventions- Programm „Das couragierte Klassenzimmer“ durch. Themen wie Resilienz, Empathie, Zivilcourage, Freundschaften und Selbstbehauptung stehen wir im Mittelpunkt.
https://das-couragierte-klassenzimmer.de/

In Kooperation mit der Theaterpädagogischen Werkstatt führen wir ebenfalls in den Klassen 3 und 4 das Projekt „Mein Körper gehört mir“ durch, das zum Ziel hat,  Schüller*innen stark zu machen und so vor sexualisierten Übergriffen zu schützen.
https://www.tpwerkstatt.de/programme/mein-k%C3%B6rper-geh%C3%B6rt-mir

Streitschlichter

In der dritten Jahrgangsstufe bilden wir die Schüler/Innen zu Streitschlichtern aus. Während ihrer Ausbildung lernen die Streitschlichter, andere Kinder bei der Klärung von Konflikten unterstützen. Selbstverständlich unterstützen auch die pädagogischen Mitarbeiter unserer Schule die Kinder gezielt bei der Bewältigung altersgerechter Konflikte.